Genuss mit gutem Gewissen: Unimarkt setzt auf Tierwohl und noch mehr Regionalität!

Hochwertige, genussvolle Lebensmittel können nur von artgerecht gehaltenen Tieren aus gewissenhafter Aufzucht stammen. Denn Tiere sollen keine Nummer sein, sondern als Lebewesen wahrgenommen werden. Als regionaler Lebensmittelhändler sind wir uns dieser Verantwortung bewusst! Deshalb stellen wir das Wohl und die Gesundheit der Tiere in den Fokus und achten darauf, mit Partnern zu kooperieren, die diese Werte ebenfalls leben und vorantreiben. Denn nachgewiesen ist, je mehr Möglichkeiten die Tiere haben ihre natürlichen Verhaltensweisen auszuleben, desto gesünder und höher ist die Fleischqualität – man schmeckt also, ob sich ein Tier wohl fühlt!

Unsere regionalen Partner garantieren eine artgerechte Tierhaltung, Tiergesundheit sowie eine bedarfsgerechte Fütterung. Damit sind die Grundvoraussetzungen für das Wohlbefinden und die Wertschätzung der Tiere gegeben. So einfach kann guter Genuss sein!

Wir freuen uns daher sehr mit hütthaler einen Partner gefunden zu haben, der die Vision, Regionalität zu fördern und die Tierhaltung sowie den Umgang mit Nutztieren nachhaltig zu verbessern, teilt. Die über 45-jährige Partnerschaft wird dank dieses gemeinsamen Tierwohl Programms einmal mehr gefestigt!

hütthalers Hofkultur

Regionalität, Wertschätzung gegenüber dem Tier und beste Fleisch- und Wurstqualität – das ist hütthalers Hofkultur. Für hütthaler steht Tierwohl sowie artgerechte Tierhaltung an erster Stelle, weshalb der regionale Betrieb auch das Projekt Hofkultur ins Leben gerufen hat. Die Grundsätze der Hofkultur umfassen die wertvolle Fütterung, die Aufzucht, ausreichend Auslauf, Stroheinstreu und ein respektvolles Zusammenleben von Mensch und Tier. So wird sicher gestellt, dass die Tiere natürlich, gesund und stressfrei aufwachsen können. Denn nur durch eine verantwortungsvolle Tierhaltung, kann eine noch höhere Qualität der Fleischprodukte garantiert werden!

Die Hofkultur-Grundsätze im Detail

  • Platz zum Leben: Die Schweine haben doppelt so viel Platz wie gesetzlich vorgeschrieben.
  • Großer Auslauf: Strohhaltung mit genügend Auslauf an die frische Luft
  • Optimale Lebensqualität: Qualität durch intensive Betreuung und eine gute Mensch-Tier-Beziehung
  • Würdevoller Umgang: Im gesamten Tierlebens-Zyklus werden keine schmerzhaften Treibehilfen verwendet, damit die Tiere weder Stress noch Angst ausgesetzt werden
  • 100 % aus der Region: Die Schweine kommen alle von Bauern aus der Umgebung um lange Transportwege zu vermeiden
  • Hochwertige Fütterung: Die Schweine erhalten nur qualitatives Naturfutter, vorwiegend aus eigenem Anbau sowie gentechnikfreies Soja.
  • Strukturierter Stall: Perfekte Lebensbedingungen, wie genügend Licht, Auslauf an die frische Luft, bestes Futter und ausreichend Wasser sowie getrennte Fress- und Liegeplätze
  • Spielen und Erkunden: Für abwechslungsreiche Möglichkeiten und natürliches Erkundungsverhalten ist gesorgt

Weitere Infos zum Thema unter https://www.hofkultur.at/