Fleischlose Rostbratwürstchen in Mandelkruste

Hauptspeisen

Anzahl der Portionen:
4
Dauer:
ca. 40 Minuten

Zutaten:

  • 1 Packung Hermann Fleischlos Rostbratwürstchen
  • 400 g Weißkraut - in feine Streifen geschnitten
  • Salz
  • Zucker
  • 400 ml klarer Apfelsaft
  • 1 EL Reis- oder Apfelessig
  • 1 Handvoll Walnüsse - geröstet und grob gehackt
  • 1 EL Olivenöl plus mehr zum Anbraten und Beträufeln
  • 1 kleine rote Zwiebel - geschält und in hauchfeine Scheiben gehobelt
  • Pfeffer
  • 1 Ei
  • 1 TL abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 1 Handvoll geriebener Parmesan
  • 50 g Mandelblättchen
  • 1 Handvoll Semmelbrösel
  • 1 Handvoll Mehl
  • 100 g kernlose rote Weintrauben - nach Wunsch halbiert
  • 50 g Ruccola
  • einige Zweige violettes Basilikum

Zubereitung:

  1. Kraut mit 1 TL Salz und 1 Prise Zucker vermischen, gut durchkneten und mindestens 45 Minuten ziehen lassen, währenddessen immer wieder kneten.
  2. Kraut mit Apfelsaft und Essig in einen Topf geben und mindestens 30 Minuten köcheln lassen, dann mit Salz und Zucker abschmecken.
  3. Nüsse und 1 EL Olivenöl unter das Kraut heben. Die Hälfte der Zwiebelscheiben zum Kraut geben. Mit Pfeffer würzen und auskühlen lassen.
  4. Ei mit Zitronenschale und Parmesan in einem tiefen Teller verquirlen. Mandelblättchen mit Semmelbröseln auf einem weiteren Teller vermengen. Mehl auf einem dritten Teller verteilen. Bratwürstchen zunächst in Mehl wenden und gut abklopfen, danach durch die Eimischung ziehen. Zum Schluss in der Brösel-Mandel-Mischung wälzen. Panier leicht andrücken. Würstchen in einer Pfanne in reichlich Öl rundum goldbraun braten (jedoch nicht schwimmend ausbacken).
  5. Krautsalat, übrige Zwiebelscheiben, Trauben und Rucola auf Tellern verteilen, knusprige Würstchen daraufsetzen, mit Basilikumblättern garnieren und mit Olivenöl beträufeln.
© 2024 unimarkt.at